Phyteuma

Eine weitere spannende Gattung aus der Familie der Glockenblumengewächse ist Phyteuma. Ihre Mitglieder sind umgangssprachlich als Teufelskrallen* bekannt. Ihr werden ungefähr 21 Arten und 4 natürlich vorkommende Hybriden (Kreuzungen) zugerechnet, die in Europa und Nordwestafrika heimisch sind.

Phyteuma scheuchzeri (Scheuchzer-Teufelskralle)

Bei der Scheuchzer-Teufelskralle handelt es sich um eine aus den Alpen stammende Art. Sie eignet sich für die Kultur im Steingarten oder Trockenbeet.

teufelskralle

Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Boden: mäßig feucht, durchlässig, etwas Sand, Steingarten, Trockenbeet
  3. Vermehrung: Samen, teilen
  4. Winterhart: ja

An den Boden werden keine hohen Ansprüche gestellt, er sollte nur nicht unter Wasser stehen. Die Art kommt mit „normaler“ Beeterde auch zurecht.

Regelmäßig gießen muss man bis die Teufelskralle angewachsen ist. Anschließend nur noch während der heißen Sommerwochen.

Als dünger verabreiche ich gelegentlich Teichwasser.

phyteuma scheuchzeri

* Als Teufelskralle wird auch noch Harpagophytum procumbens bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein aus Afrika stammendes Sesamgewächs (Pedaliaceae), das mit den Glockenblumen nicht verwandt ist. Weitere infos zu dieser Art gibt es hier.